Regionalbischof

Friedrich Selter im Interview bei OS-Radio 104,8

„Um Gottes Willen“  ist im Bürgerfunk Osnabrück die Sendung aus Kirchen und Gesellschaft bei OS-Radio 104,8. Am 21.07. war Regionalbischof Friedrich Selter Gast von Frieder Marahrens.
Musik spielt im Leben des neuen Regionalbischofs eine große Rolle (E-Bass und Kontrabass). Warum das mit seiner Herkunft vom Niederrhein zu tun hat, über die Wirkung von Musik, sein Selbstverständnis als Bandmitglied und im neuen Amt spricht der neue Regionalbischof im Interview genauso, wie über Prägungen, pastorale Vorbilder, über die Relevanz von öffentlichem Raum für Begegnung und über Erinnerung als Vermögen für die eigene und die gesellschaftliche Zukunft. Jedes mitgebrachte Musikstück erzählt eine Geschichte. "Sag wie es war, ich hör dir zu" ist eines davon.
 

Friedrich Selter ist neuer Regionalbischof

Friedrich Selter (58) ist seit dem 1. März 2021 neuer Regionalbischof im Sprengel Osnabrück. Zuvor war der Leitende Geistliche über elf Jahre Superintendent im Kirchenkreis Göttingen, einem der größten Kirchenkreise der Landeskirche mit etlichen Einrichtungen im Bereich von Diakonie und Bildung. Geboren und aufgewachsen in Moers am Niederrhein studierte Friedrich Selter Evangelische Theologie in Wuppertal und Göttingen. Selter wurde 1991 in der Ev. Kirche im Rheinland zum Pfarrer ordiniert und war über 17 Jahre Gemeindepastor in Wuppertal-Elberfeld bevor er 2009 als Superintendent in die Hannoversche Landeskirche wechselte.

„Mit Friedrich Selter bekommt der Sprengel Osnabrück einen Regionalbischof, der an seinen bisherigen beruflichen Stationen theologisch gegründet in mutigen Schritten für eine zukünftige Gestalt der Kirche gearbeitet hat. Auf die Zusammenarbeit mit ihm im Bischofsrat freue ich mich sehr,“ sagte Landesbischof Ralf Meister nach dessen Wahl im Oktober letzten Jahres.

„Ich bin gespannt auf die Menschen, die sich in vielerlei Weise in oder für Kirche engagieren. Auf die Zusammenarbeit mit den haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden und nicht zuletzt auch auf ein gutes ökumenisches Miteinander, das mir schon immer sehr am Herzen liegt, freue ich mich“, betont der neue Regionalbischof. Selter setzt auf Solidarität, auf Ausgleich und Gerechtigkeit. Eine Gesellschaft, die sich darum bemüht, keine Verlierer zu produzieren ist für Selter die Grundlage für Frieden.
Friedrich Selter ist mit der Kulturpädagogin Stefanie Selter verheiratet. Sie sind Eltern von drei erwachsenen Töchtern.

Am Sonntag, 21. März wurde Friedrich Selter von Landesbischof Ralf Meister in der St. Marienkirche in Osnabrück in sein Amt eingeführt. Der Landesbischof stellte ihn als „Mann für den Walking Bass“ vor. Als einen, der die Grundlinie legt, den Rhythmus hält und allen anderen die Freiheit zum Spiel lässt. „Wer deine Hobbies liest, deinen Innovationsmut gesehen hat, weiß, dieser Mann hat Ideen und Ausdauer. Doch sie entstammen nicht dem äußeren Zwang, sondern dem inneren Auftrag, an „etwas Schönem“ mitwirken zu dürfen“, so der Landesbischof.

Friedrich Selter spielt E-Bass, Kontrabass und Spinett und hört Klassik so gern wie Jazz. Seit Jahren verzichtet er auf's Fernsehen, liest lieber, fährt Rad, wandert und fotografiert.

(Öffentlichkeitsarbeit, Sprengel Osnabrück)

Kontakt

Regionalbischof Friedrich Selter
Bismarckstr. 8
49076 Osnabrück
Tel.: 0541 - 45210
Fax: 0541 - 46555