Doris-Janssen-Reschke-Preis

Doris Janssen-Reschke (c) E.Parton

Erinnerung bewahren – Diakonie der Zukunft fördern

Doris Janssen Reschke (1944-2008) war die erste Landessuperintendentin der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Sie übte dieses Amt von 1998 bis zu ihrem Ruhestand 2007 im Sprengel Osnabrück aus

Zur Erinnerung an diese kämpferische Theologin lobt die DiakonieStiftung Osnabrücker Land erstmalig den Doris-Janssen-Reschke-Preis für diakonische Projekte in den Kirchengemeinden und Einrichtungen der Kirchenkreise Bramsche und Melle aus. Die Preisgelder betragen 2.000 €, 1.000 € und 500 €. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2020.

Die Preisgelder werden gespeist aus den Erträgen des Doris-Janssen-Reschke-Fonds, der unter dem Dach der DiakonieStiftung Osnabrücker Land verwaltet wird.