Friedrich Selter wird neuer Regionalbischof im Sprengel Osnabrück

Nachricht 06. Oktober 2020

Der Göttinger Superintendent Friedrich Selter wird neuer Regionalbischof im Sprengel Osnabrück. Der Personalausschuss der Landeskirche wählte den Theologen zum Nachfolger von Dr. Birgit Klostermeier, die im März 2020 in den vorzeitigen Ruhestand gegangen war. Das teilte die Landeskirche Hannover heute in einer Pressemeldung mit.   

Friedrich Selter (58) ist seit 2009 Superintendent des Kirchenkreises Göttingen, der mit ca. 70.000 Mitgliedern in 56 Kirchengemeinden und mehreren unselbstständigen Einrichtungen zu den größten Kirchenkreisen der Landeskirche zählt. 

„Mit Friedrich Selter bekommt der Sprengel Osnabrück einen Regionalbischof, der an seinen bisherigen beruflichen Stationen theologisch gegründet in mutigen Schritten für eine zukünftige Gestalt der Kirche gearbeitet hat. Für sein neues Amt im Sprengel Osnabrück bringt er große Leitungserfahrung in ökumenischer Verbindlichkeit mit. Auf die Zusammenarbeit mit ihm im Bischofsrat freue ich mich sehr,“ sagt Landesbischof Ralf Meister.
Friedrich Selter sagt zu seinem neuen Amt: „Nach mehr als elf erfüllenden Jahren im Kirchenkreis Göttingen fällt mir der Abschied nicht leicht. Zugleich freue ich mich sehr auf die mit dem neuen Amt verbundenen Aufgaben im Sprengel Osnabrück. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden und nicht zuletzt auch auf ein gutes ökumenisches Miteinander, das mir schon immer sehr am Herzen liegt. Mir ist wichtig, dass wir eine lebendige und offene Kirche sind, die nahe bei den Menschen ist.“

Der Termin für die Amtseinführung von Friedrich Selter steht noch nicht fest. Weitere Infos finden Sie in der Pressemitteilung der Landeskirche.

PM der Landeskirche